Main»Blackboard

Blackboard

Zwischenbericht

Das Projekt L 526-B05 "CT/MRI basierte 3D-Modelle zur Simulation von Implantaten" wurde am 04.08.2008 an der Fachhochschule Salzburg (FHS) und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) gestartet und befindet sich im vierten Jahr. Auf Ansuchen wurde das Projekt bis 3.7.2012 kostenneutral verlängert.

Das Projektteam konnte bei der Lösung der zentralen Aufgabenstellung des Projekts, der "Patientenspezifische Analyse von Implantaten auf Basis von CT-Daten" grundlegende, noch ungelöste Fragestellungen für Schulter- sowie Zahnimplantate lösen (siehe Publikationen). Team-Mitglied Werner Pomwenger befindet sich in der Abschussphase seines Doktoratsstudium und wird mit Ende der Projektlaufzeit sein Doktorat an der PMU abschließen. Alle aktuellen Resultate aus seiner Dissertation werden zur Zeit zur Präsentation und Publikation vorbereitet.

Zwei grundlegende Aufgabenstellungen wurden im Projekt bearbeitet

Simulation und Analyse von implantierten Schultern. Die Projektgruppe kann die im Proposal beantragten Forschungsfragen beantworten, d.h. der Weg von den CT-Daten zu einer patientenspezifischen Analyse ist mit gewünschter Qualität möglich.

Die Finite Elemente Analyse von Zahnimplantaten beim Sinus Lift half aufgrund der niedrigeren Komplexität der FE-Modelle die Expertise für eine Analyse der Schultermodelle voranzutreiben. Eine offene Forschungsfrage für den Sinus-Lift wird noch bearbeitet.

Für die nachfolgende Publikation hat das Projektteam den Rudolf Slavicek Preis 2011 erhalten (siehe Presse):

P. Schuller-Goetzburg, K. Entacher, A. Petutschnigg, W. Pomwenger, and F. Watzinger. Sinus lift with cortical bone graft block: a patient-specifc 3D-finite element study. The International Journal of Oral & Maxillofacial Implants, 27 (2) 2012.

Aus der Projektarbeit und den Fachgesprächen der Team-Mitglieder haben sich einige sehr interessante Ideen für zukünftige Anwendungen im Bereich der Schulterchirurgie ergeben.